Bundesallee 030 - 86 47 10 0 10717@AWWGroup.de

Zuständiges Gericht für Entschädigungsklagen wegen annullierter/ verspäteter Flüge nach der Fluggastrechteverordnung (EG VO 261/2004)

Eine Schadensersatzklage wegen Entschädigung für annullierte bzw. verspätete Flüge nach der EG-Verordnung 261/2004 kann von dem betroffenen Fluggast zunächst gegen die Fluggesellschaft an deren Sitz erhoben werden.
Bei Direktflügen besteht zudem eine internationale Zuständigkeit des Amtsgerichts, in dessen Bezirk der Abflugort bzw. der Ankunftsort des Fluges liegt. Der Ort einer Zwischenlandung ist nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs hingegen kein Ort, an dem die Klageerhebung zulässig ist.
Bei mehrgliedrigen Flügen (z.B. Abflug Deutschland/Zwischenlandung EU-Staat/Ankunft Drittland) kann, wenn die Annullierung bzw. Verspätung erst auf dem zweiten Flugabschnitt eintritt – die Klage am Abflugort in Deutschland erhoben, sofern bereits auf einem Flugticket ausgewiesen der Fluggast von Deutschland bis ins Drittland durchgebucht hat, und bereits in Deutschland für den gesamten Flug ins Drittland eingecheckt wurde.