Da gesetzliche Bestimmungen das Tragen von Motorradschuhen nicht vorschreiben, kann ein Mitverschulden eines verletzten Motorradfahrers, der zum Unfallzeitpunkt Sportschuhe trägt, nicht im Wege des Anscheinsbeweises unterstellt werden. Vielmehr ist die Ursächlichkeit für den Eintritt der Verletzungen zu prüfen.