Muss die Versicherung auch für einen Fremdschaden haften, der durch den Brand eines geparkten Pkw entsteht?

Vor kurzem hatte der BGH über folgenden Fall zu entscheiden:

Nachdem ein Pkw schon mindestens 30 Stunden in einer Tiefgarage gestanden hatte, geriet er aufgrund einer Selbstentzündung in Brand und verursachte an einem daneben geparkten Pkw einen Schaden. Dessen Eigentümer verlangte sodann von der Versicherung des in Brand geratenen Pkw Schadensersatz. Der BGH entschied, dass die Versicherung zahlen muss. Auch der Defekt in einem geparkten Fahrzeug sei eine typische Auswirkung der von einem Pkw ausgehenden Gefahren. Es sei unerheblich, ob der Brand während des Fahrbetriebes oder im Ruhezustand eingetreten sei. Da unzweifelhaft ein technischer Defekt im Bereich der Batterie oder einer sonstigen technischen Einrichtung vorgelegen habe, sei diese typische Betriebsgefahr des Fahrzeuges verwirklicht worden.