Bundesallee 030 - 86 47 10 0 10717@AWWGroup.de

Sie hatten einen Unfall mit einem geleasten Auto. Die Werkstatt hat aber keine Originalteile eingebaut – und nun sagt die Leasingfirma, dass die Herstellergarantie verfallen ist.
Ist das möglich?

In der Regel verpflichten Sie sich beim Autoleasing, im Falle eines Unfalls nur Originalteile einbauen zu lassen. Sollte die Werkstatt keine Originalteile eingebaut haben, sind Sie vertragsbrüchig geworden und müssen für die Herstellung des vertraglichen Zustandes sorgen. Dazu kann auch gehören, dem Leasingunternehmen den Verlust der Herstellergarantie zu ersetzen.

Autor:
Rechtsanwalt Sascha von Eicken
Fachanwalt für Verkehrsrecht