Welchen Einfluss haben Vorschäden in der privaten Unfallversicherung?

Ist ein Unfall ursächlich für eine dauerhafte Schädigung im Schultergelenk, berechtigen degenerative Vorschäden des Schultergelenks nicht zur Kürzung der Invaliditätsentscheidung, wenn die Vorschäden vor dem Unfall weder behandlungsbedürftig waren, noch zu einer Funktionsbeeinträchtigung geführt haben.