Interpretation von Zusicherungen in Kfz-Kaufverträgen

Enthält ein Gebrauchtwagenvertrag die Klausel: „Der Verkäufer sichert zu: …, dass das Kfz, soweit ihm bekannt, eine Gesamtfahrleistung von ……………. km aufweist………..“, so haftet der Verkäufer bzgl. der Zusicherung. Die in dieser Klausel aufgenommene Formulierung „soweit ihm bekannt“ ist mit dem „Zusicherungsgedanken “ unvereinbar. Der Zweifel der Auslegung geht zu Lasten des Verwenders.